ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Chinesische Lachsbällchen à la Jamie Oliver

ELBCUISINE_jamiesuesssauer_besteckundserviert

Ich bin immer auf der Suche nach leckeren Gerichten mit Fisch. In Jamie Olivers Buch „xx“ bin ich fündig geworden. Eigentlich heißt das Rezept „Chinesische Fischbällchen“ aber ich habe es einfach in „Lachsbällchen“ verwandelt 😉

Bitte erschreckt euch nicht vor der langen Zutatenliste, das Gericht lohnt sich wirklich! Das knackige Gemüse, knusprige Fischbällchen und eine süßsaure Soße, die es in sich hat!

ELBCUISINE_jamiesuesssauer_zoomgemuese

Chinesische Lachsbällchen

Zutaten

125 g altbackenes Brot

1 gehäufter EL chinesisches Fünf-Gewürze Pulver

400 g frischen Lachs

250 g rohe, geschälte Garnelen

1 daumengroßes Stück Ingwer

1 Bund Koriandergrün (30 g)

1 großes Ei

5 EL Speisestärke

je 1 rote und gelbe Paprikaschote

2 Möhren

4 Frühlingszwiebeln

Olivenöl

1 EL Tomatenmark

2 EL salzarme Sojasauce

1 EL Chilisauce

2 EL Weißweinessig

1 Dose (225 g) Ananasstücke im eigenen Saft

75 g TK-Erbsen

320 g Basmatireis (=1 Becher)

ELBCUISINE_jamiesuesssauer_zoom

Zubereitung

Das Brot zerkleinert ihr am besten mit dem Fünf-Gewürze Pulver in der Küchenmaschine und streut die feine Mischung auf einen Teller. Den Lachs und die Garnelen in die Küchenmaschine geben. Den geschälten Ingwer und die Korianderstiele dazugeben und das Ei hineinschlagen. 3 EL der Speisestärke sowie 1 Prise Salz und Pfeffer hinzufügen und alles fein pürieren. Danach kalt stellen.

Die Paprikaschoten von Samen und Scheidewänden befreien und würfeln, die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Dann putzt ihr die Frühlingszwiebeln, schneidet den weißen Teil in Scheiben (die grünen Teile für später in Ringe schneiden). Ihr gebt das Gemüse mit einem Schuss Olivenöl in einen großen Topf und bei mäßiger Hitze 10 Minuten anschwitzen. Achtung, hier müsst ihr regelmäßig umrühren. Die restliche Speisestärke, das Tomatenmark, die Soja- und Chilisauce, den Essig, die Ananasstücke (mit Saft) und 400 ml kaltes Wasser zugeben und alles 15 Minuten köcheln lassen, sodass die Soße sämig ist. Einige Minuten bevor die 15 Minuten verstrichen sind, rührt ihr die TK-Erbsen unter.

Währenddessen gart ihr den Becher Reis mit 2 Bechern kochendem Wasser und 1 Prise Salz, zugedeckt und bei mittlerer Hitze 12 Minuten, bis der Reis sämtliche Flüssigkeit aufgenommen hat.

Jetzt nehmt ihr einen Esslöffel und stecht von der gekühlten Fischfarce Klöße ab, wendet diese sorgfältig in der Gewürz- / Semmelbrösel-Mixtur und formt diese zu kleinen Bällchen. Eine große beschichtete Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, 1 Schuss Olivenöl hineingeben und die Fischbällchen 5 Minuten lang anbraten, bis sie eine goldbraune Farbe annehmen (das kann man auch portionsweise machen).

Die Gemüsesoße wird auf eine tiefe Servierplatte gegossen, die Fischbällchen darauf anrichten, mit den Korianderblättern und den Frühlingszwiebelringen garnieren und zusammen mit dem Reis servieren.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Jamiesuesssauer_serviert

ELBCUISINE_jamiesuesssauer_serviertseitenansicht

ELBCUISINE_jamiesuesssauer_serviertvonoben

 

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!