ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Fröhlich bunte Paprika-Pizza – Fast Food in gesund

ELBCUISINE_PaprikaPizza_Tomatefokussiert545x409

Fast Food und gesund, wie geht das? Probiert das Rezept der Paprika-Pizzas! Ostern mit vielen kalorienreichen Köstlichkeiten, Schokoladenhasen und -eiern ist gerade vorbei, da kommt schon der Weltgesundheitstag und mahnt zu gesünderer Ernährung! Zusätzlich kündigen sich am Wochenende die ersten sommerlichen Temperaturen an und erinnern an die Bikinifigur. Da kommt dieser Snack gerade recht! Analog zu Zucchini-Spaghetti statt Hartweizen-Spaghetti bleiben die Kalorien dank Paprik-Boden statt Hefeteig-Boden bei den Pizzas auf der Strecke. Genuss ohne Reue! Den Rezepttipp hat mir meine Kollegin geflüstert. Er stammt von dem ebenso farbfrohen Blog „peas & crayons“ von Jenn. Sie verwendet grüne Paprika. Ich finde allerdings die Sorten rot, orange und gelb viel schmackhafter… Welche Farbe bevorzugt ihr?

ELBCUISINE_PaprikaPizza_Eineungebacken545x409

Bunte Paprika-Pizza

5 Minuten Zubereitungszeit

10 Minuten Backzeit

2 Personen

Zutaten

1 große Paprika

ca. 4-6 EL Pizzasoße

ca. 4 EL geriebenen Käse

1 Prise Paprikapulver

ein wenig frisches Basilikum oder Petersilie

beliebig viel Belag wie Tomaten, Brokkoliröschen etc.

Etwas Olivenöl

Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Der Paprika von oben die vier Seiten abschneiden, siehe Foto. Mit der Pizzasoße befüllen und den Käse darüber streuen. Wer mag, kann über oder unter dem Käse zusätzliches Gemüse verteilen. Ich habe Brokkoli und Tomaten verwendet. Die Tomaten habe ich mit etwas Olivenöl bestrichen. Nun für ca. 10 Minuten in den Ofen schieben, bis der Käse zerschmolzen ist und anfängt leicht braun zu werden. Eventuell noch mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_PaprikaPizza_vonoben545x409

Hier eine kleine Anleitung, wie ihr die Paprika zerteilt, bzw. 4 Stücke abteilt:

ELBCUISINE_PaprikaPizza_anleitung

ELBCUISINE_PaprikaPizza_hochformat

ELBCUISINE_PaprikaPizza_kl

Und so sehen die hübschen Mini-Pizzas gebacken aus:

ELBCUISINE_PaprikaPizza_seitlichbeidegebacken545x409

ELBCUISINE_PaprikaPizza_Einegebacken545x409

Zurück zur Startseite

4 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Frl.Moonstruck

    Darauf muss man erst mal kommen! 😀 Klasse, merk ich mir. Danke. 🙂

    [Antwort]

    — 9. April 2015 @ 04:15

  2. Kommentar von Kea

    Mir gefiel die Idee gleich gut. Ich wäre da auch nicht drauf gekommen. Komisch, dass es bis jetzt gedauert, bis ich es selbst ausprobiert habe. Danke für das Rezept, es hat mir gefallen und ist so schön einfach.

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juli 21st, 2015 08:23:

    Liebe Kea, mir geht das auch oft so, dass ich etwas ausprobieren will, aber irgendwie dauert das dann ewig. Zum Beispiel geröstete Kichererbsen als Salattopping… Freut mich, dass dir das Rezept gefällt! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 20. Juli 2015 @ 19:51

  3. Pingback von Mango-Sprossensalat auf Avocado {Fitter Freitag} - Holla die Kochfee

    […] unbedingt mal meine fröhlich bunten Paprika-Pizzas, das ist Fast Food in […]

    — 31. Mai 2019 @ 10:02

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!