ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Artischocken gezupft mit einem herrlichen Estragon-Dip – eine wahre Delikatesse für einen romantischen Abend!

ELBCUISINE_Artischocken_Dip_5

Vielleicht kennt ihr Artischocken nur eingelegt im Glas für die Pizza oder im Salat, so mag ich sie auch sehr gern. Aber habt ihr schon mal frische Artischocken gekauft, gekocht und gezupft. Also die Blätter einzeln abgezupft und in einen köstlichen Dip getaucht?! Falls nicht, müsst ihr das unbedingt mal probieren. Am besten, wenn ihr das nächste Mal einen romantischen Abend mit eurem oder eurer Liebsten verbringt. Denn Artischocken haben eine aphrodisierende Wirkung. Die Zubereitung ist nicht aufwendiger als jedes andere Gemüse, und mit diesem Estragon-Dip aus meinem Spezialkochbuch schmeckt sie einfach unglaublich lecker! Artischocken sind übrigens gut für die Figur. Sie enthalten laut der DGE viel Wasser, wenig Kohlenhydrate und sind darüber hinaus fettfrei. In ein feuchtes Tuch eingewickelt, hält sie sich drei Tage im Kühlschrank. Natürlich könnt ihr auch eure Gäste beeindrucken, wenn es nicht zu viele sind. Der Dip lässt sich sehr gut vorbereiten…

ELBCUISINE_Artischocken_Dip_1k

Artischocken mit Estragon-Dip

Für 2 Verliebte

30 Minuten Zubereitungszeit

Zutaten

2 große Artischocken

1/2 Zitrone

1 Eigelb

1-2 Prisen Meersalz

5 EL Sonnenblumenöl

1-2 EL Vollmilchjoghurt

1/2 Knobizehe

1 Schuss Weisswein

1-2 Stengel Estragon

 

Zubereitung

Für den Dip das Eigelb mit etwas Salz verrühren und dann unter ständigem Rühren das Öl hinzugeben und den Joghurt einrühren. Die Knobizehe hineinpressen oder reiben und mit einem Schuss Weisswein verfeinern. Am Schluss die Blättter des Estragon abzupfen, fein hacken und unterrühren.

Die Artischocken für das Kochen in Salzwasser mit 2-3 Zitronenscheiben vorbereiten: Den Stil gerade bis zum Boden der Artischocke kürzen, so dass man sie nach dem Kochen auf den Telller „stellen“ kann (siehe Foto). Das obere Drittel der Blätter kürzen, so dass das Kochwasser auch ins Innere der Artischocke dringen kann (siehe Foto). Dann werden die Artischocken in kochendem Zitronen-Salzwasser ca. 15 Minuten gekocht. Sie sollten vollständig von Wasser bedeckt sein.

Nun die Artischocke und den Dip hübsch anrichten, am besten in einem kleinen Gläschen oder Schälchen neben der Artischocke. Eine Zitronenscheibe daneben gelegt sieht übrigens hübsch aus. Dazu einfach nur eine Zitronenscheibe bis zur Mitte einschneiden und die beiden „Enden“ entgegengesetzt auseinander drehen.

So wird die Artischocke verzehrt:

Ihr zupft die Blätter von außen nach innen ab und taucht die Spitze in den Dip und lutscht das Fruchtfleisch herunter. Am Anfang und am Ende ist wenig Fruchtfleisch an den Blättern. Wenn alle Blätter abgezupft sind, wird das Artischockenherz mit Messer und Gabel freigelegt, also von den „Haaren“ befreit, geschnitten und ebenfalls eingetunkt. Herrlich!

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Artischocken_Dip_3

ELBCUISINE_Artischocken_Dip_4

ELBCUISINE_Artischocken_Dip_2

 

Zurück zur Startseite

4 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Sabine Korpan

    Ein herrliches Essen…
    Wenn wir in der Bretagne sind, Essen wir das sehr, sehr oft.
    Mit selbstgemachter Mayonaise ein Traum.
    Sonnige Grüsse,
    Sabine

    [Antwort]

    — 9. Juni 2014 @ 14:20

  2. Kommentar von Ursula

    gibt es bei uns immer mit Aioli

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juni 17th, 2014 09:42:

    Liebe Ursula, Aioli ist natürlich der Klassiker. Aber ich kann den Estragon-Dip nur empfehlen ;-), da ist natürlich auch Knobi drin! Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 16. Juni 2014 @ 20:30

  3. Kommentar von Ursula

    überredet
    werde ich das nächste mal ausprobieren

    [Antwort]

    — 17. Juni 2014 @ 18:07

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!