ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Gebackenes Aprikosen-Sylt – für sommerliches Schwedenflair

ELBCUISINE_Aprikosen_Sylt1

Zwei Rezepte in einem: Gebackene Aprikosen und Marmelade, auch schwedisches Sylt genannt. Und die Arbeit macht für euch der Backofen. Die Aprikosen werden einfach mit Honig im Ofen karamellisiert und für die Marmelade anschließend kurz püriert. Genial finde ich daran, dass etwas Honig ausreicht, alles also sehr zuckerarm. Der Backofen kitzelt die Süße aus den Früchten. Für mich eine geniale neue Art Marmelade zu kochen! Man hat wenig Arbeit und braucht wenig Zucker – perfekt! Schwedisches Sylt ist übrigens nicht die nach Schweden ausgewanderte Nordseeinsel, sondern Sylt heißt auf deutsch Marmelade. Die Schweden essen Sylt allerdings nicht nur auf ihr Frühstücksbrötchen, sondern auch zu warmen Speisen, wie Köttbullar o.ä. Das Rezept stammt aus dem Buch von Malin Landqvist. Sie hat in ihrem Buch „Marmelade, Saft und Sylt – Bullerbü im Glas“* viele typische schwedischen Rezepte zusammengetragen, die fruchtiger und himmlischer nicht sein könnten. Ob einfaches Beeren-Sylt, marinierte Holunder-Erdbeeren oder erfrischender Preiselbeersaft: Marmeladen-, Beeren- und Schwedenliebhaber werden dieses Buch zu schätzen wissen!

ELBCUISINE_Aprikosen_Sylt5

Rezept Aprikosen-Sylt

Zubereitungszeit 30 Minuten, für 1 Glas Gebacknene Aprikosen und 1 Glas Aprikosen-Sylt (jeweils 300 ml)

Zutaten

750 g Aprikosen

50 ml flüssiger Honig

30 g Mandeln

1-2 Zweige Thymian

 

Zubereitung

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Aprikosen halbieren und entsteinen. Mit der Schnittfläche nach oben in eine Backform legen und mit Honig beträufeln. Die Mandeln in die Vertiefungen geben. Dann im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 10-15 Minuten backen. Die Form herausnehmen, die Aprikosen wenden und für weitere 5-10 Minuten backen, bis die Früchte weich sind. Die gebackenen Aprikosen zusammen mit dem Thymian in ein Glas abfüllen. Das ist so schon lecker! Aber erst durch das anschließende Mixen der Früchte werden sie zum typisch schwedischen Sylt.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_Aprikosen_Sylt3

ELBCUISINE_Aprikosen_Sylt4

ELBCUISINE_Aprikosen_Sylt6

*Amazon-Affiliate-Partnerlink

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zurück zur Startseite

4 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
  1. Kommentar von Nicol

    Klingt super lecker! Mixt du bei der Marmelade den Thymian mit?!
    Viele Grüße

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juni 19th, 2017 08:54:

    Liebe Nicol, ich muss gestehen, ich habe den Thymian nur zum Aromatisieren zu den gebackenen Aprikosen im Glas gelegt. Aber bestimmt schmeckt es auch, wenn man ihn mixt. Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 17. Juni 2017 @ 12:27

  2. Kommentar von Isabel

    Wie lange hält sich das denn?

    [Antwort]

    Bianca Antwort vom Juni 26th, 2017 08:02:

    Liebe Isabel, da habe ich noch nicht so viele Erfahrungswerte. Wir haben es jetzt seit einer Woche im Kühlschrank und essen es täglich. Aber ich schätze sehr lange wird es nicht mehr halten ;-) Eigentlich wird es im Backofen ja richtig gekocht und wenn du es heiß in sterile Gläser abfüllst und sofort verschließt, sollte es noch viel länger halten. Liebe Grüße, Bianca

    [Antwort]

    — 23. Juni 2017 @ 16:41

Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!