ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Apfel-Rosetten-Traum – vanillige Apfelstückchen verstecken sich in fluffigem Hefeteig… hhhmm!

ELBCUISINE_ApfelRosettenTraum_Apfel

Gefüllter Hefeteig ist immer ein Traum! Wir lieben Zimtschnecken, die gibt es ganz häufig in jeglicher Form. Einfach so, als Lollies oder zusammengesetzt als Kuchen oder als große Hefeschnecke. Zur Abwechselung ist diese, mit vanilligen Apfelstückchen gefüllte und in Rosetten geschnittene, Hefeschnecke ein echter Geheimtipp. Die Apfelstückchen werden vorher mit Vanillesoßen- oder -puddingpulver etwas einkocht. Klingt aufwendiger als es ist und der Genuss ist es allemal wert! Die Rezeptidee kommt übrigens aus dem kleinen LECKER-Heft. Wer den Hefeteig scheut, kann das Rezept ja einfach mit fertigem Croissant-Teig versuchen, dann geht es auch viel schneller. Ich finde Hefeteig nicht so schwierig, traut euch ruhig… Die Kids finden es immer spannend zu sehen, wie er wächst 😉

ELBCUISINE_ApfelRosettenTraum_HerzTeller

Apfel-Rosetten-Traum

Für Springform oder Auflaufform ca. 28 cm

45 Minuten Zubereitungszeit, plus Gehzeit für den Hefeteig ca. 1-2 Stunden

Zutaten

200 ml Milch

1 Würfel (42 g) frische Hefe oder 2 P Trockenhefe

500 g + etwas Mehl

80 g + 100 g + 2 EL Zucker

Salz

1 Ei

80 g weiche + 50 g Butter

750 g Äpfel

Saft von 1 Zitrone

8 EL Apfelsaft

1 Päckchen Soßenpulver „Vanillegeschmack“ (für 1/2 l Milch, zum Kochen)

Fett für die Form

2 EL brauner Zucker

1/2-1 TL Zimt

 

Zubereitung

Ich mache den Hefeteig immer in meiner Brotbackmaschine, das ist sehr entspannt, dann verwende ich Trockenhefe, aber hier die offizielle Anleitung…. Milch erwärmen, Hefe darin auflösen. 500 g Mehl, 80 g Zucker und 1 Prise Salz in eine Rührschüssel geben. Erst die Hefemilch, dann Ei und zum Schluss 80 g weiche Butter mit den Knethaken des Handrührgeräts unterkneten. Mit bemehlten Händen weiterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen, in kleine Stücke schneiden. Mit Zitronensaft, 100 g Zucker und 4 EL Apfelsaft aufkochen. 2-3 Minuten köcheln. Soßenpulver und 4 EL Apfelsaft glatt rühren. In die Äpfel rühren, ca. 1 Minute köcheln. Abkühlen lassen.

Ofen vorheizen (E-Herd: 175°C, Umluft: 150°C, Gas: Stufe 2). Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (ca. 20 x 50 cm) ausrollen. Apfelkompott darauf verteilen, dabei rundherum einen Rand von 2-3 cm frei lassen. Von der langen Seite her aufrollen. In 10-12 Scheiben schneiden, jeweils mit der Schnittfläche nach oben dicht an dicht in eine gefettete Springform o.ä. (28 cm Durchmesser) setzen. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Leider war meine Form etwas zu klein… Und die Scheiben sind auch etwas aus der Form geraten, daher erkennt ihr die Rosetten nicht mehr so richtig gut. Aber geschmacklich ist es trotzdem himmlisch!

50 g Butter in Flöckchen auf dem Kuchen verteilen. Je 2 EL weißen und braunen Zucker mit Zimt mischen, darüber streuen. Im vorgeheizten Ofen 35-40 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Bon Appétit!

Eure ELBKÖCHIN

ELBCUISINE_ApfelRosettenTraum_StueckZoom

ELBCUISINE_ApfelRosettenTraum_TellerSeite

ELBCUISINE_ApfelRosettenTraum_SeiteZoom

ELBCUISINE_ApfelRosettenTraum_HerzGabel

ELBCUISINE_ApfelRosettenTraum_ganz

Und die hübsche grüne Form ist übrigens meine Lieblingstarteform von RICE.

PS: Meine Rosetten sind diesmal gar nicht so schön zu erkennen. Irgendwie war es zuviel Teig für die Form, sprich er war schon ganz doll gegangen 😉 und beim Schneiden der Schnecken machten die Apfelstückchen was sie wollten … Aber dem Geschmack hat das keinen Abbruch getan 😉

Zurück zur Startseite

0 Kommentare
Schicke deinen Kommentar ab
Schicke deinen Kommentar ab

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!