ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Archive
Juli 2016 Monthly archive

Tiramisu-Cupcakes beim 5. Blogstammtisch im Kölln Haferland // Anzeige

ELBCUSINE_Blogstammtisch5_Tiramisu_detail

Zum 5. Mal haben wir uns im Kölln Haferland zum Blogstammtisch getroffen. Ein schöner interessanter und sehr spannender Vormittag konzentrierte sich auf den Genuss von Schokolade und Kaffee –  was gibt es Schöneres?! Wenn ich an Schokolade und Kaffee denke, fällt mir sofort Tiramisu ein und so habe ich Tiramisu-Cupcakes kreiert. Die Experten vom Chocoversum, Ulrike Albrecht und Anne Stribeck, hatten tolles Material rund um Schokolade mitgebracht, sogar eine frische Kakaofrucht, die wir probieren durften. Von der Speicherstadt-Kaffeerösterei zeigten uns Enrica Biallas und Tobias Eberhard den wahren Kaffee-Genuss. Von der Bloggerseite waren diesmal Caro von Caros Küche und Mareike von der Biskuitwerkstatt dabei. Caro hat einen Schokokuchen mit Haferflockendecke und Mareike Cookie-Sandwiches mit Schokoladenfüllung gebacken. Natürlich waren zwei Hörer von Radio Hamburg mit Begleitung dabei. Lustigerweise war die Begleitung der einen Hörerin unser bislang jüngster Gast mit 3 Wochen. Eine Zusammenfassung findet ihr auf YouTube.

Weiterlesen

Nicht nur bei sommerlichen Temperaturen genau das Richtige: Tiramisu-Frappuccino!

ELBCUISINE_Tiramisu_Frappuccino1

Tiramisu liebe ich in allen Variationen, bei den sommerlichen Temperaturen kam mir die Idee zu diesem erfrischenden Tiramisu-Frappuccino! Sogar bei meinem Mann, der nur den Duft von Kaffee mag und sonst nur Tee trinkt, kam diese Erfrischung richtig gut an. Frappuccino wird von der ganzen Familie heiß geliebt, weil er uns an den Sommerurlaub auf Wangerooge erinnert. Hier gibt es in unserem Lieblingscafé Volkerts viele leckere Sorten. So ein Frappuccino lässt sich am Strand besonders gut verzehren und ersetzt meist eine ganze Mahlzeit, so mächtig ist er mit viel cremiger Sahne. Auch bei Starbucks ist die Sorte Mocha Cookie Crumble Frappuccino bei meinem Sohn gerade hoch im Kurs, natürlich ohne Mocha. Mit dem Tiramisu-Frappuccino-Rezept kann man sich die Urlaubserinnerung einfach nach Hause holen… Für die Kids erstelle ich den Frappuccino mit Kakao, vom Amaretto besitze ich eine alkoholfreie Variante. Genießt den Sommer und die köstliche Gaumenerfrischung!

Weiterlesen

Kulinarische Genüsse aus der Sizzle Zone – asiatische Meatballs, saftiges Steak und aromatisches Gemüse // Anzeige

ELBCUISINE_Asia_Meatballs6

Asia-Meatballs – ein köstliches Sommer-Grill-Rezept und der perfekte Test für die Sizzle Zone des genialen Napoleon LEX485RSIB. In den kleinen Fleischbällchen verstecken sich viele asiatische Aromen, wie Koriander, Kreuzkümmel und Zitronengras. Natürlich dürfen Soja-, Austern- und Fischsoße nicht fehlen. Schon die Zubereitung – ich gebe zu, ein wenig aufwendiger, macht aber viel Spaß – verwöhnt die Nase mit herrlichen Düften. Die Gewürze werden vorab in der Pfanne angeröstet, um das ganze Aroma zu entfalten. Chili, Knobi und Garnelen werden klein gehackt und anschließend wird alles mit Hack zu netten kleinen Bällchen zusammengefügt. Nach soviel Mühe müssen die leckeren Fleischbällchen natürlich perfekt gegrillt werden.

Weiterlesen

Blitz-Roggen-Brot aus “Jamies Superfood für jeden Tag”

ELBCUISINE_Jamies_Brot1

Jamies Roggenbrot schmeckt direkt aus dem Ofen besonders gut, aber auch am nächsten Tag fand ich es oberlecker. Gar nicht trocken, sondern saftig, was mich überraschte mit den Zutaten Vollkornmehl und Roggenmehl! In Jamies neuem Buch* geht es nicht um Superfood, wie Chia-Samen und Acai-Pulver, sondern um eine gesunde und vielseitige Ernährung. Ich habe schon das eine oder andere Rezept getestet, wie zum Beispiel das wunderbar aromatische Couscous, ihr findet es auf meinem Blog ELBGESUND.  Das Brot gehört allerdings hier auf ELBCUISINE, denn hier sind schnelle und unkomplizierte Rezepte angesagt, die man der ganzen Familie kocht oder backt. Brot hat mittlerweile einen sehr schlechten Ruf, auch wenn es einfach köstlich schmeckt. Dieses Roggenbrot könnt ihr mit gutem Gewissen essen und für eure Kids backen. Es sind nur gute Zutaten drin, mit “guten” Kohlehydraten und es geht (für Brot) superschnell und es ist richtig lecker! Allein für den Duft, den der Backofen im Haus verströmt, ist es den kleinen Aufwand des Erstellens wert!

Weiterlesen

Last Minute – Euro2016-Cookies zum Essen oder Schenken

ELBCUISINE_Euro2016_Cookies1

Ihr seid so spontan wie ich oder? Euro2016-Cookies zum selbstbacken oder verschenken! Es sind ja noch gut 3 Stunden und die Cookies sind in 10 Minuten in ein Glas geschichtet oder in knapp einer halben Stunde gebacken… Also los und Daumen drücken!!! Viel Spaß heute abend!

Weiterlesen

Friesische Leckereien beim 4. Blogstammtisch im Kölln Haferland // Anzeige

ELBCUISINE_Friesische_Herzchen2

Beim 4. Blogstammtisch im Kölln Haferland zauberten wir friesische Leckereien. Zu Gast waren dieses Mal Merle Howindt vom Insel Sylt Tourismus-Services (ISTS), die Reisebloggerin Melli und ein netter Radio Hamburg Hörer. Kölln hat eine besondere Verbindung zur Insel Sylt, bereits seit 2014 besteht eine Kooperationspartnerschaft. Am Sandstrand von Sylt sind viele „Kölln Körbchen“ zu finden. Ein Kölln Strandkorbt steht übrigens im Kölln Haferland, hier könnt ihr schon mal chillen und von Sylt träumen.

Weiterlesen

Mini-Pizza – der perfekte Snack zur EM oder der Hit am Kindergeburtstag!

ELBCUISINE_Mini_Pizza2

Sucht ihr noch einen Snack zum EM-Spiel? Da habe ich die perfekte Fingerfood-Idee schmeckt nicht nur kleinen Menschen! Kürzlich hatten wir Kindergeburtstag: Mini-Pizza oder Piccolino oder Pizzetti waren bei den Kids der Hit! Sie waren so schnell weg, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Die Optik macht wirklich viel aus und so kleine Pizzas schmecken irgendwie viel besser. Ich habe es mir ganz einfach gemacht und simple Margheritas gemacht. So viel Arbeit ist es gar nicht und mit einem Muffinblech gelingen sie perfekt. Ich habe die Pizzas mit einem Glas ausgestochen. Hier findet ihr ein kleines Video dazu. Macht man Teig und Soße selbst, weiß man genau was drin ist und kann auch die Zutaten beeinflussen, also beispielsweise lieber Dinkel- statt Weizenmehl verwenden. Dann muss man bei diesem klassischen Fast Food gar nicht mehr so ein schlechtes Gewissen haben. Natürlich gibt es bei uns noch Gemüsesticks oder Gurkenlollies dazu. Auf der Party meines Sohnes haben wir sie übrigens kalt gegessen. Ich hatte sie morgens gebacken, wir feierten in einer Sporthalle, wo wir nichts warmes verzehren durften. Für Partybuffets eignen sie sich also auch sehr gut!

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!