ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Archive
Januar 2016 Monthly archive

Banane im Salatblatt mit Granola – der Startschuss für ELBGESUND

ELGESUND_Banane_Granola_Salat

Banane im Salatblatt mit Granola – mal was ganz anderes zum Frühstück – kennt ihr Raw Food? Dieses extreme aber unglaublich leckere Rezept findet ihr auf meinem neuen Blog ELBGESUND. Er ist heute online gegangen. Hier warten auf euch frische, gesunde Rezepte, die Spaß machen! Und auch wenn ihr nach einem Weg zu einer neuen Figur sucht, bekommt ihr auf ELBGESUND viele Tipps und Ideen. Einige Rezepte sind euch von hier schon bekannt, diese sind aber für die Stoffwechselkur entsprechend aktualisisert. Viele neue sind schon in Vorbereitung und warten auf euch, bevor es auf ELBCUISINE zu gesund wird!  Ich würde mich freuen, wenn ihr mir auf beiden Blogs treu bleibt!

GENIAL kochen. GESUND genießen. GLÜCKLICH sein.

Ich wünsche euch viel Spaß!

Bianca

ELBCUISINE_Banane_Granola_Salat_P

 

 

Weiterlesen

Köstlicher Laugen-Snack – Wald trifft Weide

ELBCUISINE_Laugensnack_4

Laugenstangen sind für mich die Rettung, wenn kein Brot im Haus ist. Daraus lässt sich ein himmlischer Snack kreieren, besonders Freitags abends darf es ja ein besonderes Abendbrot sein. Ich habe immer ein Päckchen TK-Laugenstangen im Froster für Notfälle. Allerdings bin ich bis vor kurzem noch nicht auf die Idee gekommen sie “platt zu machen”. Meine Instagram “Freundin” Ela von We5ive hat mich darauf gebracht. Eine geniale Idee! Zusätzlich habe ich von Cressbar eine Box zum Selbstzüchten von Sprossen erhalten. Die Box funktioniert wirklich super, die Samen sind auf Wattepads und schmecken sehr lecker. Man kann aus verschiedenen Sorten wählen: Rucola, Radischen, Garten- und Senf-Kresse etc. Die Laugenstangen könnt ihr natürlich nach Lust und Laune belegen. Ich habe Pilze und Speck und geraspelten Mozzarella genommen. Schinken oder Salami mit Tomatensugo schmeckt bestimmt auch sehr lecker. Die Sprossen kommen natürlich erst nach dem Backen darauf. Etwas frisches Grünes passt wunderbar und dazu noch knackige Radischen. Lasst es euch schmecken!!

Weiterlesen

Quarkbällchen in kalorienarm – gibt’s das?

ELBCUSINE_Quarkbaellchen_1

Ich liebe Quarkbällchen ihr auch?! Allerdings ist das meist ein sehr kalorienreiches Vergnügen und gerade zu Anfang des Jahres, wenn man sich mit viel Schokolade und fettreichen Speisen, wie Gans oder Raclette im letzten Jahr verwöhnt hat, ist das gar nicht angesagt. Ich hätte da eine kalorienarme Variante, allerdings benötigt ihr dazu eine Heißluftfriteuse. Ich teste seit einigen Wochen die Tefal Actifry und habe mein Rezept für Quarkbällchen für diese Verwendung auf dieses Gerät angepasst. Hierzu wird der Mehlanteil leicht erhöht, damit die Quarbällchen etwas fester sind. Die Bällchen werden auch nicht ganz so rund, wie ihr auf den Fotos sehen könnt. Wer keine Heißluftfriteuse hat, kann die Bällchen ja mit einer normalen Friteuse zubereiten und wem auch diese fehlt, der nimmt ganz einfach einen Topf mit Fett und fritiert auf die herkömmliche Art. Dann sind sie zwar nicht kalorienarm, aber dafür wird man mit noch mehr Genuss belohnt. Fett ist ja bekanntlich ein Geschmacksträger. Übrigens – die Tefal Actifry ist sehr zu empfehlen, wenn ihr gern Pommes esst oder wenn ihr geröstetes Gemüse liebt. Beides funktioniert hervorragend in diesem Gerät und wirklich nur mit einem Löffel Fett, bei TK-Pommes braucht ihr gar kein zusätzliches Fett. Das Rezept für Quarkbällchen kann ich euch nur empfehlen, meine Kids lieben sie. Zu Fasching natürlich genau das Richtige!

Weiterlesen

Stracciatella-Muffins zum Geburtstag – das Rezept für Paul!

ELBCUISINE_Stracciatella_Muffins2_5m

Stracciatella-Muffins waren das Highlight auf unserem Kinder-Geburtstag! Das Rezept ist eigentlich ganz einfach. Aber alle waren begeistert. Und auf ganz speziellen Wunsch eines einzelnen Gastes gibt es nun hier das Rezept. Ich habe die Stracciatella-Muffins nicht wirklich in Szene setzen können. Denn fotografieren war an diesem Tag Nebensache. Aber einen Muffin hatte ich zum Fotografieren zurückbehalten, als mich Paul fragte, ob ich nicht das Rezept posten könnte. Wir waren diesmal mit der ganzen Geburtstagsgesellschaft außer Haus beim Bouldern. Transportables Fingerfood war also gefragt, keine Geburtstagstorte. Mein Sohn wünschte sich Stracciatella-Muffins. Er hatte solche mal in einem Kinderbackbuch gesehen. Das Ergebnis findet ihr nun hier. Und sogar mein Mann, der meinte: “Nein, Muffins sind nicht so mein Fall, die sind immer so trocken!”, konnte sich schwer zurückhalten und schlemmte den einen oder anderen Muffin ;-) Übrigens eine Geburtstagstorte gab es natürlich trotzdem, wir verzehrten sie zum Nachtisch, hier wurde die Daim-Torte gewünscht!

Weiterlesen

Streetfood Kuss-Kuss – köstlicher Couscous mal anders!

ELBCUISINE_Streetfood_Couscous_1

In einem zauberhaften Kinderkochbuch wurde der Couscous als Kuss-Kuss bezeichnet, das klingt doch viel netter oder und ich muss immer schmunzeln, wenn ich das lese. Für Couscous braucht man eigentlich nicht wrklich ein Rezept. Ich habe ihn immer im Hause und er rettet mich, wenn ich nichts geplant habe. Die Zubereitung geht sehr schnell und man packt einfach dazu, auf was man gerade Lust hat. Dieses Rezept habe ich allerdings aus einem ganz tollen vegetarischen Kochbuch: STREET FOOD deftig vegetarisch* Besonders reizvoll fand ich an diesem Rezept, dass man den Couscous kalt ansetzt, das funktioniert wirklich auch sehr gut. Eine leckere Geschmackskombination ergibt sich mit den getrockneten Aprikosen und den Mandeln. Hier lässt man den Couscous allerdings etwas länger im Kühlschrank ziehen, er lässt sich also super vorbereiten. Wie immer habe ich das Rezept etwas nach meinem Geschmack optimiert!

Weiterlesen

Pastéis de nata negro oder einfach Schokopudding-Törtchen

ELBCUISINE_Pasteis_de_Nata_Negro_3x

Die Schwester der klassischen Vanilletörtchen, Pastéis de nata, sind wirklich köstlich, allerdings unterscheiden sie sich sehr! Abgesehen vom Schokopudding statt Vanillepudding habe ich Mürbteig statt Blätterteig verwendet. Schokopudding in Mürbeteig ist wirklich ein grandiose Kombination. Bei der Namensgebung haben wir uns köstlich amüsiert. Pastéis habe ich mit Patatas (den spanischen Tapas “patatas bravas”) verwechselt und nannte die Törtchen zuerst Patatas negro und mein Mann meinte: “Was hast du gemacht, verbrannte Kartoffeln?!” Oh nein, natürlich leckere Schokopudding-Törtchen! Sie halten sich übrigens wunderbar ein paar Tage. Der Gaumenkitzel kommt auf den Fotos gar nicht so gut rüber, die südländische Sonne fehlte leider beim Fotografieren! Die Fotos entstanden eher spontan und schwups waren die Törtchen alle bevor ich noch schönere Fotos machen konnte. Ich habe den Mürbeteig selbst gemacht, mit der einfachen 1-2-3-Regel, d.h. mit 100 g Zucker, 200 g Butter und 300 g Mehl. Ich habe Kokosblütenzucker verwendet. Der ist besonders gesund und schmeckt lecker karamellig und gar nicht nach Kokos. Allerdings wird der Teig dadurch etwas dunkler. Ihr könnt natürlich auch eine Rolle fertigen Mürbeteig aus dem Kühlregal nehmen, dann geht es schneller. Probiert sie unbedingt mal!

Weiterlesen

Mit Süßkartoffel-Küchlein auf Rucola ins neue Jahr und in der neuen “LECKER”

Anzeige

ELBCUISINE_Suesskartoffelkuechlein3

Ich starte das Jahr natürlich gesund mit “süßen” kleinen Küchlein aus Süßkartoffeln. Der gute Kartoffel-Reibekuchen war schon bei Oma ein Klassiker – mit Hilfe der Süßkartoffel in einer Version 2.0 – sehr lecker und gar nicht schwer! Und weil sie aus dem Superfood Süßkartoffel bestehen auch noch extrem gesund. Antioxidantien, Ballaststoffen, Mineralien und Vitamine bereichern die Süßkartoffel. Schon die Farbigkeit der genialen orangefarbigen Süßkartoffeln auf den herrlich grünen Rucola oder Rauke-Blättern erfreuen das Auge und den Geist. Das ist jetzt genau das Richtige, denn nachdem die rot-grüne Glitzerzeit mit Weihnachten und Silvester vorbei ist, bin ich auf der Suche nach jedem Farbklecks! Mit diesem Rezept findet ihr mich auch in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift “LECKER“, das Rezept habe ich für die neue Krups Prep & Cook entwickelt. Und es gibt sogar ein Video, in dem ich euch das Rezept genau erkläre. Natürlich könnt ihr die Küchlein auch ganz normal im Kochtopf halb gar kochen und mit eurer herkömmlichen Reibe zerkleinern. Oder vielleicht habt ihr eine andere Küchenmaschine. Ich bin sehr begeistert von der Krups Prep&Cook und empfinde sie als wirkliche Bereicherung in meiner Küche, obwohl ich gern “schnipsele”, knete und rühre … Besonders erfreut, hat mich auch, dass sie bei Stiftung Warentest im Vergleich zum vielbesagten Thermomix so gut abgeschnitten hat!

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!