ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Archive
März 2014 Monthly archive

Pikante Palmiers – herzhaftes Gebäck für Partys, Geburtstage und zum Tatort

ELBCUISINE_Schweinsoehrchen_4

Pikante Palmiers kann man natürlich auch als Schweinsöhrchen bezeichnen, aber schöner und passender zur ELBCUISINE sind Palmiers. Klassisch mit Blätterteig gebacken, aber nicht mit Zucker, sondern mit Fenchel-Salsiccia, eingelegter Paprika, Rukkola, Parmesan und Pininekernen. Das Rezept ist wirklich ganz köstlich und man kann nichts falsch machen. Auch wenn die Palmiers im rohen Zustand noch sehr schief aussehen, entwickeln sie sich während des Backens zu ganz herrlicher Form. Das Rezept ist beim Lesen der BEEF aufgefallen, dort werden sie vornehm als Herrengebäck bezeichnet. Natürlich ist die BEEF eher bekannt für den Fleischgenuss, daher passend die Füllung mit Salsiccia. Ich habe das Rezept allerdings sehr vereinfacht und das Ergebnis war trotzdem ein feiner Gaumenschmaus. Perfekt für Gäste oder Party oder wenn ihr eure Liebsten verwöhnen möchtet!

Lest ihr auch die BEEF? Ich mag ja am Liebsten die letzte Seite mit dem Vergleich zwischen Mann und Frau. Beispielsweise “Wie räumt SIE die Spülmaschine ein, wie räumt ER die Spülmaschine ein?” auch wenn das doch immer sehr chauvinistisch geschrieben ist. Manchmal ist etwas Wahres dran.

Weiterlesen

Lecker-Mama-Spitzenmäßig-Kakao-Gugel à la Jeanny – heute ist #ichbacksmir Gugel-Tag

ELBCUISINE_Kakao_Gugel_0

“Lecker, Mama, spitzenmäßig schmeckt der Kuchen” … wenn ihr euch diesen Kommentar von euren Lieben wünscht, nehmt das folgende Kakao-Gugel-Rezept. Schokoladig zerschmilzt der Kuchen am Gaumen und ist dabei nicht zu schwer. Der Geschmack erinnert eher an Schokoladenpudding und hat mich absolut überzeugt, denn ich bin eigentlich nicht der Schoko-Fan in unserer Familie. Das Rezept stammt aus Jeanny’s genialem Backbuch “Zucker, Zimt und Liebe”. Ich habe ihn mit unserem Lieblingskakao Caotina in der Sorte “noir” gebacken und etwas Zucker reduziert.

Lustig, dass Ricarda sich heute genau das gleiche Rezept ausgesucht hat! Spricht für das Rezept von Jeanny oder??!! Das liegt natürlich auch an der tollen #ichbacksmir-Aktion von Clara, keine Frage! Ich hätte mich vielleicht doch für den pikanten Gugelhupf mit Pancetta und Sbrinz aus der neuen BEEF entscheiden sollen… aber irgendwie war die Schokolust größer ;-)

Weiterlesen

Waffeldrops – eine nette Idee und einfach unglaublich lecker – in veganer Variante

ELBCUISINE_Waffeldrops_vegan_1

Waffeldrops sind knusprig kleine Mini-Waffelkekse. Die Idee, Kekse mit dem Waffeleisen zu backen, hat mich schon länger gereizt. Als ich nun in der neuen EDEKA “Mit Liebe” das Rezept für die Waffeldrops entdeckte, habe ich sofort mein Waffeleisen gezückt! Aber momentan ist ja Fastenzeit und auch mich hat es gepackt, gesünder zu leben und so habe ich die Waffeldrops vegan gebacken, u.a. die Eier durch Apfelmus ersetzt. Köstlich! Knusprig! Lecker! Wie habe ich letztens gelesen: schmecktakulär ;-)

Weiterlesen

Süße Pommes reloaded – gesund und vegan mit Erdbeerketchup – meine Tatort Knabberei

ELBCUISINE_suesse_pommes_6

Süßes Pommes – in Kombination aus sonniggelber saftiger Ananas und fruchtig-süßem Erdbeerketchup. Mit meinen ELBCUISINE Kids hatte ich euch schon einmal süße Pommes vorgestellt und Fritten gehen ja immer bei Kindern. Diese leckeren Ananas-Pommes waren bei uns diesmal bei der ganzen Familie ein Knaller und gesund sind sie auch noch – die perfekte Tatort Knabberei. Ist für euch Sonntags um 20.15 Uhr Tatort-Zeit? Dann schaut doch mal vorbei bei Lisbeths Cupcakes & Cookies. Also bis Sonntag ist noch genug Zeit, um Ananas und Erdbeeren zu besorgen! Und dann genießt die Pommes mit dem blutroten Ketchup ;-)

Lisbeths_Tatort-e1394649454826

Weiterlesen

Risotto-Tomaten-Steinpilz-Mix mit Pinienkernen – das schnelle Geschenk für liebe Freunde und Freundinnen zum Geburtstag oder einfach nur so.

ELBCUISINE_Risotto_Mix_Rezept_nah

Getrocknete Tomaten, Steinpilze und Pinienkerne – drei wunderbar aromatische Zutaten, die schönen runden Risotto-Reis, ich hatte Arborio von Alnatura, herrlich verfeinerrn. Das kann nur schmecken und ist als Risotto-Mix das ideale Geschenk für liebe Freundinnen und Freunde. Einen leckeren Risotto-Mix zum Verschenken, den wollte ich eigentlich schon zu Weihnachten testen. Aber auch im Frühling kann man ihn zu jeder Zeit und zu jedem Anlass verschenken. Er ist ganz schnell in einem hübschen Glas geschichtet, ich hatte eine 250 ml Weck-Flasche. Ich habe die getrockneten Steinpilze in einer Zellophantüte ganz oben drauf deponiert. Je nach Glasgröße kann man die Tüte auch außen an das Glas hängen. In jedem Fall extra verpacken finde ich, denn nicht jeder mag Pilze und das Risotto schmeckt natürlich auch ohne Pilze. Das Rezept als Anhänger für eine Geschenkverpackung findet ihr übrigens am Beitragsende. Besonders cool ist Ofen-Risotto: alles zusammen rühren, in den Ofen – 40 Minuten warten: rausholen und – hhhhmmmmm Lecker! Auch hierzu findet ihr die Anleitung weiter unten.

Weiterlesen

Amarettini-Tiramisu-Torte – versüsst den Sonntag oder andere Festtage

ELBCUISINE_amarettini_tiramisu_torte_stueck

Sahnig und cremig mit zartem Kaffee- und Mandelaroma, das erfreut den Gaumen und macht Tiramisu zu einem echten Klassiker unter den Desserts! Auf diesem Effekt basiert auch die Amarettini-Tiramisu-Torte. Anders als bei der bekannten klassischen Tiramisu-Torte verstecken sich zusätzlich Amarettini in der sahnigen Amaretto-Creme und erzeugen einen leckeren Knuspereffekt. Dank Quark statt Mascarpone ist die Torte auch etwas leichter, so könnt ihr ohne schlechtes Gewissen ein Stück mehr essen ;-) Ich fand die Torte übrigens schon nach der Hälfte der Zubereitung sehr schick (siehe Foto unten). Man könnte also auch nur die Hälfte der Creme verwenden und mit den Amarettini “abschließen”. So würde man zwar noch mehr Hüftgold einsparen, aber dann ist es mehr eine Amarettini-Torte, denn die dicke, leicht bittere Kakao-Note, die das Tiramisu ausmacht, fehlt dann leider… Ihr habt die Wahl!

Weiterlesen

Tomaten-Rosmarin-Dosen-Brot – das geniale Mitbringsel zur nächsten Grillparty!

ELBCUISINE_TomatenRosmarinBrot_Dose_frontal

Das Tomaten-Rosmarin-Dosen-Brot ist nicht nur viel köstlicher als ein normales Baguette dank getrocknetet Tomaten und frischem gehackten Rosmarin, sondern sieht auch in der Dose, mit einem Geschenkband hübsch verziert, unheimlich gut aus. Praktisch ist es auch noch, denn die Dose wird gleich als Backform benutzt. Ich hatte es als Tischdeko zum Aufessen bei unserer Grillparty präsentiert und es sorgte für große Faszination und Begeisterung. Die Idee und das Rezept – allerdings werden hier Oliven statt getrockneten Tomaten verwendet – stammt aus dem genialen Buch “Grüße aus meiner Küche” erschienen im Hölker Verlag. Ich habe es bei “blogg dein buch” sozusagen “ersteigert” und mich riesig darüber gefreut. Das Buch “Grüße aus meiner Küche” erweitert die vielen Bücher von Foodbloggern, die momentan im Umlauf sind. Es stammt von den beiden Foodbloggerinnen Liz & Jewels, die über zwei Kontinente hinweg die gleichen Rezepte interpretieren. Ein toller Blog und ein geniales Buch. Das klingt jetzt sicher, als wäre ich bestochen worden… Nein wirklich nicht! Man findet darin jede Menge Anregungen, um liebe Freunde mit persönlichen Dingen zu erfreuen und zu überraschen. Ich konnte mich gar nicht entscheiden, welches Rezept ich hier (zuerst?!) vorstelle. Die Bärlauchbutter, eine Gewürzmischung für Grillmarinade, das Süßkartoffel-Humus und die Espresso-Mandeln standen auch ganz hoch bei mir im Kurs. Es ist ein wahres Vergnügen das Buch anzuschauen. Neben der wunderschönen Gestaltung bietet es tolle Fotos und nette Illustrationen. Mir lief das Wasser im Mund zusammen ;-) Für jedes Rezept gibt es eine hübsche Verpackungsidee und zusätzlich noch Kopiervorlagen, in der Bloggersprache auch bezeichnet als Freebies. Das Buch ist also nicht nur ein Koch-, sondern auch ein DIY- oder Bastelbuch und lässt keine Wünsche offen. Ich kann es euch nur sehr ans Herz legen!

Weiterlesen

Russischer Zarentraum – eine Schokoladen-Torte, die so schmeckt, wie der Name verspricht: einfach grandios!

ELBCUISINE_RussischeZarentorte_vonschraegoben

Schokoladen-Torte ist der Lieblingskuchen meines Mannes und zu seinem Geburtstag musste es natürlich eine Besondere sein. Also machte ich mich auf die Suche in den Weiten des Internets… Bei den besten 17 Rezepten für sündhafte gute Schokoladen-Kuchen von BRIGITTE habe ich sie gefunden: Russischer Zarentraum, das klang unheimlich gut. Mir waren es nur zu viele Eier… aber richtige Schokolade schmelzen klang prima, besser als Kakaopulver. Ich habe die Anteile von Zartbitter und Vollmilch etwas verändert. So wurde der Zarentraum süßer und nicht so bitter und ich konnte (musste) auch den Zuckeranteil reduzieren. Das Ergebnis war wirklich sehr lecker und empfehlenswert!

Übrigens, für Kinder kann man alkohlfreien Amaretto nehmen, den gibt es überall! So kann man dann auch mal Tiramisu für Kinder mit koffeinfreiem Kaffee machen…

Weiterlesen

Schöne rote Linsen – versteckt in einer Paprika-Kokos-Suppe! Yummy!

ELBCUISINE_linsenkokospaprikasuppe_vonoben

Meine Liebe zu roten Linsen, besonders im rohen Zustand, habe ich ja bereits vor einer Weile geschildert, in einer Paprika-Kokos-Suppe entfalten sie sich auch wunderbar… Diese leckere Suppe habe ich nur für mich gekocht, mal kein Essen, was Kinder- und Mann-tauglich sein musste. Wenn ich Zeit und Muse zum Kochen habe, gönne ich mir das, wie zum Beispiel die Zucchini-Spaghetti, auch sehr schnell und lecker! Muse zum Kochen habe ich eigentlich immer, aber wenn man allein ist, macht man sich ja oft nichts Besonderes, sondern holt sich irgendetwas aus dem Kühlschrank. Im Nachhinein ärgert mich das dann immer, wenn ich nur “Quatsch” esse, leider meist ungesund. Für solche Anlässe kann ich diese köstliche und gesunde Paprika-Linsen-Kokos-Suppe wärmstens empfehlen.

Weiterlesen

Rosa-rote Konfetti-Torte – lustig und bunt, ganz ohne backen, schmeckt sie wie Käse-Sahne-Torte und passt perfekt zur 5. Jahreszeit!

ELBCUISINE_Konfetti_Torte_2

“Rosarotes Tortenglück ganz ohne backen, aber mit einer Extraladung Erdbeeren und Konfetti”. So steht es in dem superbunten Kochbuch, aus dem ich dieses Rezept gestibitzt habe. Das passt! Kühlschranktorten sind ja eigentlich nicht so mein Fall, aber ich suchte nach einer außergewöhnlichen Käsekuchen-Idee für Clara’s “Ich back’s mir”-Aktion und bin in meiner Mini-iPad-Fotodatenbank, mit unglaublich vielen Fotos aus Foodblogs, Kochbüchern und Kochzeitschriften, fündig geworden. Auf der Pinnwand sind schon weit über 100 verschiedene Bloggerideen für Käsekuchen… unglaublich! Ich hoffe nun, meines ist noch nicht dabei. Lustigerweise passt die Torte auch perfekt zur 5. Jahreszeit, die ja hier in Hamburg irgendwie nicht so wirklich gefeiert wird… Endlich konnte ich so die farbenfrohen Zuckerstreusel testen, die mir unser Onkel aus Amerika mitgebracht hat.

Apropos, wenn man nach Konfetti-Torte googelt, kommt eigentlich so eine Wackel-Pudding-Torte…

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!