ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Archive
August 2013 Monthly archive

Fixer Pflaumen-Köstlich-Blech-Kuchen – einfach und genial saftig…

elbcuisine_pflaumenblechkuchen_1

Überall lachen einen momentan diese leckeren Pflaumen an und das Rezept vom Titel der aktuellen “LIVING AT HOME” möchte ich euch nicht vorenthalten, es ist absolut empfehlenswert. Und ist wie Uwe schreibt, ebenfalls ein tolles Rezept, “um der anstehenden Pflaumen-Schwemme angemessen zu begegnen” ;-). Es geht ganz fix und schmeckt sehr lecker, auch am nächsten und am übernächsten und am über-übernächsten Tag… Auf jeden Fall ist es ein geniales Rezept für die Besitzer einer Kitchen-Aid. Meine Freundin hat sich vor kurzem eine gekauft (NEID!) und während des Backens, beneidete ich sie wirklich sehr. Ich habe immer den Mixer in die Hand genommen, wieder abgesetzt, ein Ei zugefügt, wieder in die Hand genommen und gemixt, wieder abgesetzt, ein Ei zugefügt, … Wenn euch also, genauso wie mich die leckeren Pflaumen auf dem Markt oder beim Obsthändler eures Vertrauens anlachen, dann legt los! Ein Klecks Sahne dazu und hhhhmmm genießen…

Weiterlesen

Ein subtil würziges Geschmackserlebnis: Seesaibling mit Kräuter-Nuss-Kruste – einfach, schnell und köstlich!

elbcuisine_fischkraeuternusskruste_2

Kennt ihr Ratatouille, den schönen Film mit der Ratte, die im Sterne-Restaurant kocht?! Nicht nur meine zwei Jungs lieben diesen Film, auch ich schaue ihn immer wieder gern. Besonders die Beschreibung der ersten phantastischen Suppe durch den Kritiker finde ich klasse: “…ein subtil würziges Geschmackserlebnis!” Diese Beschreibung passt auch prima auf mein heutiges Rezept: Fisch mit Kräuter-Nuss-Kruste. Die Kruste ist eine Mischung aus Nüssen, Zitronenschale, Knoblauch und Parmesan und passt fast zu jedem Fisch, ob Lachs-, Rotbarsch- oder Kabeljaufilet oder wie bei mir, Seesaibling. Es eignet sich auch wunderbar als Gästeessen, denn es ist prima vorzubereiten. Und während der Fisch im Backofen schmort, kann man mit den Gästen den Aperitif genießen.

Weiterlesen

Den Sommer einfach einpacken in dreierlei Marmelade: Kirsch, Heidelbeer und Aprikose, lecker verfeinert!

elbcuisine_marmelade_2

Im Radio wurde heute morgen diskutiert, ob der Sommer nochmal richtig zurück kommt… Ich konnte lächeln, denn ich habe ihn mir in kleine Gläschen eingepackt! Köstliche Marmelade rettet über den langen kalten Winter. Für uns ist der Geschmack natürlich am Wichtigsten, aber direkt danach kommt die Farbe. Schließlich isst das Auge mit! Daher nehmen wir nur 1:1 Gelierzucker, da bleiben die herrlichen Rottöne erhalten und ergrauen nicht. Im Web habe ich dann nach dem geschmacklich Kick gesucht, wie der Apérol bei der Erdbeermarmelade einfach perfekt schmeckt. Da habe ich kaum etwas gefunden, daher habe ich selbst etwas experimentiert und das Experiment ist gelungen! Heute gab es eine wahre Marmeladenschlacht… meine Söhne konnten sich nicht entscheiden: Aprikose mit Orange und weißer Schokolade, Kirsche mit Erdbeer und Orange oder Heidelbeer mit Grapefruit und Vanille. Hhhhmmmmmmm…..

Weiterlesen

Last but not least: Post aus meiner Küche No. 3 – Cola-Tarte!

elbcuisine_pamk_cola_tarte6

Endlich folgt das letzte Rezept aus meinem Post-aus-meiner-Küche-Paket: die Cola-Tarte. Wer aufmerksam meinen Blog verfolgt, denkt jetzt wahrscheinlich “Schon wieder Cola-Kuchen, den gab es doch vor kurzem schon und der sah merkwürdig aus”. Der Cola-Kuchen war ein spontaner Geburtstagskuchen, der im Urlaub in der Ferienwohnung entstanden ist. Er war für den Strand genau richtig: ein einfacher, nicht zu süßer Kastenkuchen. Aber sicher kennt ihr ja Schokoladenkuchen und Schokoladenkuchen. Für meine Partnerin aus Post-aus-meiner-Küche sollte es natürlich ein richtig leckerer Schokokuchen sein, gern ein wenig saftiger und zarter. Und so wurde ein bißchen ausprobiert… Mein Lieblingsschokoladentarterezept (die ist richtig saftig) etwas abgewandelt und Coca Cola sollte natürlich auch rein… Denn das war eine der Aufgabenstellungen von Post-aus-meiner-Küche. Darum heißt sie auch Cola-Tarte! Man könnte sie auch Blitz-Cola-Tarte nennen, so fix und einfach ist sie gemacht! Ich kann sie euch zum Nachbacken nur empfehlen!

Weiterlesen

Post aus meiner Küche No. 2 – Rotwein-Schalotten-Butter und ein verfeinertes No-Knead-Bread

elbcuisine_brotundbutter_5

Die Einschulung nahm mich in den letzten Tag voll in Anspruch (in Kürze gibt es hierzu auch einen Beitrag und nette neue Rezepte), daher haben die “Post aus meiner Küche”-Rezepte leider etwas Verspätung. Heute die Rotwein-Schalotten-Butter und das verfeinerte No-Knead-Bread. Das Brot ist schnell erklärt. Hierzu klickt ihr einfach hier und verteilt vor dem Falten Rosmarin, Thymian und eine gute Prise Meersalz auf dem Teig. Außerdem lasse ich den Teig auf Backpapier ruhen, welches dann auch in die heiße Form mit dem Teig gelegt wird. So spart man sich das Reinigen und den Teigverlust mit dem Geschirrtuch. Die Rotwein-Schalotten-Butter stammt originär aus der Weber-Grill-Bibel. Und wir reichen sie auch meist zu Rindersteaks beim Grillen, aber sie schmeckst so lecker, sie passt einfach zu allem. Daher wollte ich sie meiner Partnerin Susanne nicht vorenthalten :-)

Weiterlesen

Fröhlicher Köstlichkeitentausch im Beachclub mit “Post aus meiner Küche” und INGO, dem kleinen Bruder von HUGO

elbcuisine_pamk_0

Zusammen schmeckt’s besser ist das Motto der aktuellen “Post aus meiner Küche”-Aktion und so traf ich mich mit meiner Partnerin, Susanne vom Serendipity-Blog, zum Austausch der Köstlichkeiten im Beachclub. Lustigerweise hatten wir ganz ähnliche Ideen: Bei mir war es ein No-Knead-Brot mit Rosmarin und Thymian dazu eine Rotwein-Schalotten-Butter, bei Susanne ein Tomaten-Ciabatta mit Rosmarin und ein Oliven-Ciabatta mit Thymian dazu eine Tomaten-Butter. Sehr witzig.
Ich liebe süße Sachen und backe leidenschaftlich gern, daher gehörte noch eine leckere Cola-Tarte und eine Erdbeer-Ananas-Marmelade und eine kleine Flasche Mangosirup in das Paket. Mein großer Getränke-Favorit ist bei den momentanen Temperaturen: INGO, der kleine Bruder von HUGO. Er wird nicht mit Holunderblütensirup gemixt, sondern mit Mangosirup und ein, zwei Scheiben Ingwer. Köstlich und sehr erfrischend! Mangosirup ist ganz schnell gemacht, mit diesem Rezept starte ich heute… die weiteren Rezepte folgen in Kürze!

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!