ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Sour Cream – mal ganz anders, lecker und vegan!

ELBCUISINE_sourcream_3

Ok, die Konsistenz ist etwas anders als bei der bekannten Sour Cream, aber es lohnt sich, sich auf die “neue” Sour Cream einzulassen: sie ist absolut köstlich! Sie besteht nur aus sehr wenigen Zutaten: Cashewkerne, Zitronensaft, Knobi, Salz & Pfeffer. Das klingt doch perfekt oder? Vor allem, weil sie so schnell und einfach herzustellen ist. Lässt man die Einweichzeit der Cashew-Kerne außer acht, braucht man nur 5 Minuten. Entscheidend war für mich allerdings der Geschmack und der ist wirklich grandios, auch als Aufstrich für Brot zu empfehlen, hhhhmmm.

Das Rezept habe ich übrigens im “Anhang” des für mich besten veganen Kochbuchs gefunden “VEGAN tut gut – schmeckt gut” von Jérôme Eckmeier.

Weiterlesen

Ein echt leckerer Mango-Reissalat mit Erdnuss-Vinaigrette und köstlicher Reis von Reishunger zu gewinnen!

ELBCUISINE_Mango_Erdnuss_reissalat_1

Reisrezepte sind ja wirklich nicht einfach, wenn der Reis die Hauptrolle spielen soll und auch noch gut aussehen soll… Dieser unglaubhlich köstliche Mango-Erdnuss-Reissalat stammt aus der Lafer-Grill-Party von SWR3 im Herbst 2013. Eine wirklich geniale Aktion: ca. 2 Wochen vorher erfährt man die Zutaten für 4 Gänge, darunter auch so kuriose Dinge wie Klopapierrollen und erst eine Stunde vor Beginn der Grill-Aktion werden die Rezepte verraten und dann wird über Radio und Internet gemeinsam gegrillt. Einfach supernett! Am 1. Mai ist es übrigens wieder soweit… Den Reissalat konnte ich nicht so schnell vergessen, er passt zu Fleisch, aber auch solo ist er super! Er schmeckt warm oder kalt. Mit dem Reis von Reishunger schmeckt er noch besser, die Qualität hat mich wirklich überzeugt. Und ihr könnt euch selbst davon überzeugen. Es gibt 3 verschiedene Reispäckchen von Reishunger zu gewinnen. Ihr müsst mir nur euren Reis-Favoriten verraten!

Weiterlesen

Mini-Tacos mit Lachs-Meerrettich-Frischkäse-Füllung ein schneller und superköstlicher Snack, zum Osterbrunch, Tatort oder einfach so!

ELBCUISINE_MiniTaccos_1k

Die Mini-Tacos habe ich kürzlich auf dem unglaublichen Fingerfood-Geburtstags-Büffet meiner Schwip-Cousine kennengelernt. Einfach und genial! Es sind keine richtigen Tacos, sondern einfache Chips, bzw. sogenannte Stapelchips, Chipsletten oder Pringles o.ä.. Ich habe sie mit einem Klecks Meerrettich-Frischkäse – eingepackt in eine kleine Scheibe Räucherlachs – gefüllt. Ein kleiner Zweig Dill rundet das Ganze optisch und geschmacklich ab. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, ob man lieber einfachen Kräuterfrischkäse verwendet oder statt Lachs einen Serranoschinken oder einen hauchdünnen Prosciutto… oh, mir fallen da noch viele leckere Kombinationen ein! Bei uns war die ganze Familie begeistert! Meine Kids hatten bislang Lachs verweigert, aber in Kombination mit Chips und Frischkäse wurde alles in kürzester Zeit weggeschlemmt! Auch das wäre wieder eine schöne Tatortknabberei finde ich. Unbedingt probieren! Das würde ich sogar als Partykracher empfehlen ;-) Zum Osterbrunch ist es natürlich auch eine nette Ergänzung!

Weiterlesen

Aus meinem Himbeer-Rhabarber-Sorbet wurde plötzlich ein Rhabarber-Himbeer-Sorbet … mit Minzblättchen ein himmlisches Dessert

ELBCUISINE_Rharbarber_Himbeer_Sorbet_vonvorn_nah

Ich habe ja bislang nicht verheimlicht, dass Jamie Oliver mein Lieblingskoch ist. Daher lese ich natürlich auch regelmäßig das Jamie Magazin. Im neusten Magazin hat mich das Rhabarber-Sorbet farblich sofort angesprochen – in schönem knalligen Rosa. Diese Farbe konnte ja nur mit Himbeer-Rhabarber erzielt werden, dachte ich, obwohl im Rezept lediglich Rhabarber stand. Wo bekomme ich nun diesen Himbeer-Rhabarber her??? Wie schön, dass ich eine superliebe Freundin habe, die immer Samstags sehr früh auf den Markt pilgert… Aber leider leider war das Ergebnis, wie ich befürchtet hatte, auch der Himbeer-Rhabarber wurde nach dem Kochen eher grünlich, wie man Rhabarber kennt… Was nun?? Das Sorbet war für den Abend geplant und die Gäste standen schon fast vor der Tür… Ihr ahnt es schon: aus Himbeer-Rhabarber wurde Rhabarber-Himbeer-Sorbet! Eine kleine Menge Himbeeren reichte völlig aus, um ein knalliges rosa oder fast eher hübsches pink zu erzielen. Jamie reicht in seinem Rezept Pistazien und Krokant dazu, leider fehlte mir für die Zubereitung etwas Zeit und so ersetzten Minzblättchen die grüne Komponente und die Süße wurde bei mir glänzender Agavendicksaft. Das Rhabarber-Himbeer-Sorbet sorgt zusammen mit den Minzblättchen am Gaumen für eine echte Geschmacksexplosion. Ein optisch tolles Dessert – ich liebe diese Farben! Und dazu hat mein ein richtig gutes Gewissen: gesund und kalorienarm, yeah ;-)

ELBCUISINE_Rharbarber_Himbeer_Sorbet_vonvorn

Weiterlesen

Süße Liebes-Tomaten, eine kleine Knabberei für den Osterbrunch

ELBCUISINE_Liebestomaten_5

Diese süßen Tomaten habe ich entdeckt und musste sie spontan “nachmachen”. Sie werden, wie die bekannten Liebes-Äpfel vom Jahrmarkt, glasiert und knusprig gesund in Sesamkörner getaucht. Eigentlich habe ich großen Respekt vor selbst hergestelltem Karamell. Ich habe immer Angst, mich zu verbrennen. Warum weiß ich eigentlich auch nicht, denn im Backofen ist es ja auch nicht gerade kalt… Und warum darf man den Zucker nicht umrühren beim Karamellisieren?? Das ist so: Durch Rühren würde sich die Dicke der Zuckerschicht verändern. Die Folge: Der Zucker erwärmt sich nicht mehr gleichmäßig, kann teilweise anbrennen und wird bitter. Die Vorbereitung für das Osterfest läuft schon überall, bestimmt habt ihr auch schon hübsch dekoriert, vielleicht ergänzen diese leckeren Tomaten euren Osterbrunch, sie lassen sich auch prima vorbereiten ;-)

Weiterlesen

Mini-Cookie-Backmischung – die kleine Geschenk-Idee!

ELBCUISINE_Mini_Cookies_4

Ich bin ja absoluter Fan von Geschenken im Glas. Die Mini-Cookie-Backmischung ist ganz schnell zusammengestellt und ihr könnt hierzu auch ein einfaches kleines Marmeladenglas mit ca. 200 ml nehmen. Die kleine bunte Mischung ergibt ca. 20-25 Mini-Cookies, wenn ihr nur einen knappen Teelöffel pro Cookie nehmt. Steht also ganz unvermittelt ein Geburtstag an oder ihr habt einfach vergessen ein Geschenk zu besorgen? Diese kleine Backmischung ist die rettende Idee. Dank der Haferflocken sind die Cookies vielleicht auch ein bißchen gesund und man kann sich auch auf allergische Besonderheiten einstellen und bei dem Mehl zum Beispiel Dinkelmehl nehmen, so wird’s noch gesünder ;-)

Weiterlesen

Der einfachste und leckerste Kuchen der Welt – Rührkuchen im 4/4 Takt

ELBCUISINE_44_Taktkuchen_4

Früher gab es in der BRITGITTE eine ganz tolle, von mir sehr geliebte, Kochkolumne von Lea Linster. Aus dieser stammt das so wunderbar einfache wie leckere Rezept des Rührkuchens im 4/4 Takt. Das Prinzip ist sehr leicht: man nimmt 4 Eier, wiegt diese und nimmt genau dieses Gewicht an Mehl, Zucker und Butter. Bei Lea Linster wird das alles immer mit sehr viel Liebe gemacht ;-) Und wenn ihr daran denkt, gebt ihr sicher auch die richtige Portion Liebe dazu. Wahrscheinlich liegt es daran, dass der Kuchen dann so wunderbar duftet und auch schmeckt! Ich mag ihn gern sehr pur, nur mit einem hübschen Puderzuckerkleidchen. Aber natürlich passt auch Schokolade, Zitrone oder was auch immer – ich wollte ihn eigentlich schon immer mal Snickers, Raider oder Ferrero Rocher verfeinern…

Weiterlesen

Pikante Palmiers – herzhaftes Gebäck für Partys, Geburtstage und zum Tatort

ELBCUISINE_Schweinsoehrchen_4

Pikante Palmiers kann man natürlich auch als Schweinsöhrchen bezeichnen, aber schöner und passender zur ELBCUISINE sind Palmiers. Klassisch mit Blätterteig gebacken, aber nicht mit Zucker, sondern mit Fenchel-Salsiccia, eingelegter Paprika, Rukkola, Parmesan und Pininekernen. Das Rezept ist wirklich ganz köstlich und man kann nichts falsch machen. Auch wenn die Palmiers im rohen Zustand noch sehr schief aussehen, entwickeln sie sich während des Backens zu ganz herrlicher Form. Mir ist Salsiccia beim Kochen normalerweise immer viel zu fettig, bei diesem Rezept wird das Fett vor dem Füllen ausgebraten, das fand ich prima. Blätterteig ist ja an sich schon fetthaltig genug. Die Idee stammt aus der BEEF, dort werden sie als Herrengebäck bezeichnet, aber Herren mögens doch auch gern süß, oder? Zumindest meine ;-). Ich habe das Rezept allerdings sehr vereinfacht und das Ergebnis war trotzdem ein feiner Gaumenschmaus.

Weiterlesen

Lecker-Mama-Spitzenmäßig-Kakao-Gugel à la Jeanny – heute ist #ichbacksmir Gugel-Tag

ELBCUISINE_Kakao_Gugel_0

“Lecker, Mama, spitzenmäßig schmeckt der Kuchen” … wenn ihr euch diesen Kommentar von euren Lieben wünscht, nehmt das folgende Kakao-Gugel-Rezept. Schokoladig zerschmilzt der Kuchen am Gaumen und ist dabei nicht zu schwer. Der Geschmack erinnert eher an Schokoladenpudding und hat mich absolut überzeugt, denn ich bin eigentlich nicht der Schoko-Fan in unserer Familie. Das Rezept stammt aus Jeanny’s genialem Backbuch “Zucker, Zimt und Liebe”. Ich habe ihn mit unserem Lieblingskakao Caotina in der Sorte “noir” gebacken und etwas Zucker reduziert.

Lustig, dass Ricarda sich heute genau das gleiche Rezept ausgesucht hat! Spricht für das Rezept von Jeanny oder??!! Das liegt natürlich auch an der tollen #ichbacksmir-Aktion von Clara, keine Frage! Ich hätte mich vielleicht doch für den pikanten Gugelhupf mit Pancetta und Sbrinz aus der neuen BEEF entscheiden sollen… aber irgendwie war die Schokolust größer ;-)

Weiterlesen

Waffeldrops – eine nette Idee und einfach unglaublich lecker – in veganer Variante

ELBCUISINE_Waffeldrops_vegan_1

Waffeldrops sind knusprig kleine Mini-Waffelkekse. Die Idee, Kekse mit dem Waffeleisen zu backen, hat mich schon länger gereizt. Als ich nun in der neuen EDEKA “Mit Liebe” das Rezept für die Waffeldrops entdeckte, habe ich sofort mein Waffeleisen gezückt! Aber momentan ist ja Fastenzeit und auch mich hat es gepackt, gesünder zu leben und so habe ich die Waffeldrops vegan gebacken, u.a. die Eier durch Apfelmus ersetzt. Köstlich! Knusprig! Lecker! Wie habe ich letztens gelesen: schmecktakulär ;-)

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!