ELBCUISINE - Der neue Foodblog frisch von der Elbe.

Ein feiner Sonntags-Gruß: Zitronen-Mohn-Gugls mit weißer Schokolade, Pistazien und Rosenblüten

ELBCUISINE_Zitronen_Gugls_03

Der Sonntagskaffee wird bei uns immer mit leckerem Kuchen zelebriert, diesmal mit zitronigen Mohn-Gugls dekoriert mit weißer Schokolade, Pistazien und Rosenblättern. Klingt total aufwendig, ist es aber nicht!

Weiterlesen

Mein aktuelles Lieblings-Dessert: Himbeer-Traum – einfach, superschnell und absolut köstlich!

ELBCUISINE_Himbeer_Dessert_04

Mein aktuelles Lieblingsdessert: Himbeer-Traum, ganz einfach zu erstellen und wirklich köstlich! Das Rezept stammt nicht von mir, sondern von einer ganz lieben Freundin. Seit sie es uns bei der ersten Essenseinladung serviert hat, gehört es zu meinen Favoriten! Einfach, schnell und köstlich – ein Rezept ganz nach meinem Geschmack!

Weiterlesen

One-Pot-Beans – ein Hoch auf Bohnen, köstlich und schnell zubereitet!

ELBCUISINE_One_Pot_Beans_03

One-Pot-Gerichte sind einfach genial: schnell gemacht und keine chaotische Küche nach dem Kochen – wie wäre es denn mal mit One-Pot-Beans?! Bohnen sind richtig gut, nicht nur lecker, sondern auch eiweißreich und sättigend.

Weiterlesen

Leckerer Chicorée in fruchtiger Honig-Gin-Marinade – heimisches Superfood

ELBCUISINE_Chicoree_01

Chicorée in neuem Gewand – wunderbar aromatisiert mit einer Honig-Gin-Marinade. Aromatische Trockenfrüchte in Verbindung mit der Honig-Gin-Marinade mildern das Bittere des Chicorées und verleihen ihm ein wunderbares Umfeld. Die zauberhafte Idee zu dieser Kombination stammt von Stefanie Hiekmann. Sie hat ein sehr schönes Buch namens Wohlfühlküche* zu den heimischen Superfoods veröffentlicht, toll gestaltet mit genialen Fotos.

Weiterlesen

Verrückte Faschings-Knabberei: Matcha-Brezeln – und ihr bleibt wach!

ELBCUISINE_Matcha_Brezeln_03

Wie wäre es mit einer verrückten Faschings-Knabberei: Matcha-Brezeln! Damit bleibt ihr bestimmt wach und fit… Auf jeden Fall schmeckt die Kombination aus süß und salzig unfassbar lecker und sie sehen auch noch gut aus. Der Gesundheitsfaktor ist wahrscheinlich eher zu vernachlässigen. Die lustigen Brezeln sind ganz schnell gemacht und ihr braucht nur 3 Zutaten: Brezeln, weiße Schokolade und Matcha. Ich komme eigentlich aus Hessen, da ist natürlich faschingsmäßig viel mehr los als hier in Hamburg. Aber wo auch immer ihr seid: Viel Spaß beim Feiern!

Weiterlesen

Kurioser nachhaltiger Radieschen-Grün-Salat – hier wird alles verwertet, schmeckt einfach wunderbar!

ELBCUISINE_Radieschen_Gruen_Salat_03

Rot und grün zaubern einen herrlichen Salatteller, gefüllt mit einem Bund Radieschen und zwar vollständig mit Blättern!! Das Radieschengrün liebe ich schon lange in meinem Smoothie als Abwechselung zu Spinat. Daher wusste ich eigentlich, dass man das auch essen kann. Aber die Idee, aus dem ganzen Bund einen Salat zu zaubern, finde ich genial. Mit ein paar karamelisierten Kürbiskernen und Kürbiskernöl schmeckt das einfach köstlich! Ein Hoch auf Radieschen, sie sind mein Gemüse des Winters, denn auch geröstet schmecken sie richtig gut. Diese Woche hat mich übrigens auch das Blogger-Sustainability-Event von IKEA zur Nachhaltigkeit motiviert, an dem ich diese Woche teilgenommen habe. Hier könnt ihr mehr dazu lesen …

Weiterlesen

Pasta mit genialer Sugo – cremig, lecker und fix gemacht!

ELBCUISINE_Pasta_03

Heute ist mein Sonntagsrezept nicht süß, sondern herrlich herzhaft: Pasta mit himmlisch-cremiger Sugo. Ein schnelles raffiniertes und mein derzeitiges Lieblingsrezept! Es macht herrlich satt und ist sogar gesund!

Weiterlesen

Ratz-Fatz Nutella-Cheesecake-Tarte mit Crunchy-Effekt – die perfekte Idee zum Valentinstag als Dessert oder Torte

ELBCUISINE_Valentinstag_Torte_1

Eine schnelle Torte oder Dessert zaubern ohne Zeit und Ofen? Kein Problem mit der Nutella-Cheesecake-Tarte mit Crunchyboden. Ihr braucht nur vier Zutaten und weder Zucker noch Mehl. Ok, ihr müsst sie schon rechtzeitig zubereiten, denn sie sollte mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank verbringen. Genial oder?? Im Supermarkt findet man jede Menge Herzchen aus Schokolade zum Dekorieren, damit es eine perfekte Valentinstorte wird. Zarte Creme und Knuspereffekt harmonieren einfach köstlich zusammen. Wenn ihr ein Menü für eure Liebsten zaubert, macht sich die Tarte übrigens auch himmlisch als Dessert.

Weiterlesen

Schlankes und schnelles Tiramisu – genial für viele Gäste und wenig Zeit!

ELBCUISINE_Schlankes_Tiramisu2

Ich liebe etwas Süßes, ein Dessert, nach dem Essen. Ich scheine das genetisch vererbt zu haben, denn meine Jungs wünschen sich auch immer etwas Süßes, wenigstens ein Stück Schokolade, nach dem Essen. Auch wenn wir uns mit Freunden treffen zum Grillen oder einfach Sushi bestellen, darf hinterher eine süße Nachspeise nicht fehlen. Manchmal verspreche ich, ein Dessert mitzubringen und dann fehlt mir die Zeit… Für so einen Fall habe ich euch heute mein schlankes Tiramisu mitgebracht. Es kostet nicht viel Zeit und braucht nicht viele Zutaten. Ich muss gestehen, diese Zutaten habe ich meist sogar schon zu Hause. Schlanker als das normale Tiramisu ist es, weil ich statt Mascarpone einen griechischen Joghurt verwende. Er wird einfach mit ein bißchen Vanillezucker verrührt. Ein paar Kalorien kann man ja immer sparen. Und es ist so lecker…

Weiterlesen

Mousse-au-Chocolat-Tarte – zarter Schokoladengenuss in Low-Carb

ELBCUISINE_Mousse_au_Chocolat_Tarte_1

Der Low-Carb-Schokoladenkuchen aus der neuen LECKER Bakery reizte mich sofort zum Ausprobieren! Die Tarte ist wie eine luftige Schokoladenmousse, die auf der Zunge zergeht, analog zum gleichnamigen Dessert! So heißt er bei mir auch “Mousse-au-Chocolat-Tarte”. Mit einem Klecks Sahne schmeckt sie noch köstlicher. Irgendwie kann man sich nicht vorstellen, dass die Tarte in ihrer Low-Carb Eigenschaft sogar “erlaubt” ist, wenn man nicht zuviel zunehmen will. Fett früher verteufelt, soll heute gar nicht der entscheidende Dickmacher sein. Es ist mehr die Kombination aus Kohlenhydraten, Zucker und Fett. Zumal Fett auch viel stärker sättigt, im Gegensatz zu leeren Kohlenhydraten, die nur den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben und das Verlangen nur noch verstärken. Der Körper kann die Kohlenhydrate viel besser in Kombination mit Fett verarbeiten. Wenn ihr also ein Stück Apfelkuchen esst, verzichtet nicht auf Sahne, sondern genießt ihn unbedingt MIT einem Klecks Sahne. Ich habe übrigens bei dieser Tarte Birkenzucker getestet. Leider ist er sehr teuer, aber ein “gesünderer” Zucker aus der Rinde der Birke. Im Kuchen macht er sich auch richtig gut! Pur schmeckt er ein wenig anders als herkömmlicher Zucker, irgendwie erfrischender. Zumindest wollten meine Jungs ihn nicht auf ihre Grapefruit streuen. Abgesehen von Low-Carb und Zucker – man muss ja auch nicht gleich 3 Stück von meiner Tarte essen. Ein Stückchen am Sonntag und dieses richtig genießen!! Obwohl es irgendwie nach mehr schmeckt….

Weiterlesen

Follow

Bekomme alle neuen Rezepte in dein Postfach geschickt.

Trage dich ein!